Schlafen im Büro – Tipps, Tricks für das Powernapping und praktische Büro Gadgets

Ein Mittagsschlaf ist gesund für Körper und Geist. Das Gehirn kann zur Ruhe kommen, der Körper kann sich entspannen und wir können uns wieder regenerieren. Es gibt viele gute Gründe, sich für einen Mittagsschlaf im Büro zu entscheiden – darauf gehe ich später noch genauer ein. Zunächst möchte ich die Frage klären, wie man möglichst angenehm und gemütlich am Arbeitsplatz bzw. im Büro schlafen kann.

Tipps für den Powernap im Büro – Der Überblick:

  • Nicht länger als 30 Minuten
  • Ideal sind 10-20 Minuten
  • Am besten kurz vor dem Mittags-Tief

Wer trotz all den Folgenden Tipps keine Ruhe im Büro findet, macht es sich einfach eine Viertelstunde in der Toiletten-Kabine möglich – eine etwas lustige, aber auch praktikable Notlösung.

Praktische  Büro Gadgets zum Schlafen im Büro

Es gibt viele, hilfreiche Büro Gadgets, die einem den Büro Alltag um einiges erleichtern oder für etwas Unterhaltung sorgen. Auch zum Schlafen im Büro gibt es so manch ein Gadget, welches ziemlich praktisch ist und sich als wahrhaftiger Helfer erweist.

Welche Möglichkeiten gibt es, um gemütlich, ruhig und sanft im Büro zu schlafen?

 

Schlafen im Büro mit dem Nackenkissen

Das Nackenkissen ist vor allem dann sehr sinnvoll, wenn man unterwegs schlafen möchte – beispielsweise im Auto, in der Bahn oder im Bus. Auch bei Flügen und vor allem bei Langstreckenflügen ist das Nackenkissen für mich ein unverzichtbares Gadget zum Schlafen. Auf diese Art und Weise kann man sich überall anlehnen, sodass Kopf und Nacken angenehm gestützt werden. Der Kopf fällt beim Schlafen nicht zur Seite und auch Nackenschmerzen nach dem Schlafen kann man durch ein Nackenkissen wunderbar vermeiden.

Sehr praktisch sind grundsätzliche aufblasbare Nackenkissen, welche ganz einfach nur wenig Platz verbrauchen und somit sogar in der Hosentasche verstaut werden können. Wenn man es benötigt, ist es in wenigen Sekunden aufgeblasen und einsatzbereit.

Hier findest du das Nackenkissen.

Ohropax zum Schlafen im Büro

Ohropax sind der Klassiker unter den Gadgets zum Schlafen. Einfach rein ins Ohr und man hat seine Ruhe. Ob auf dem Festival, im Urlaub oder Zuhause, weil der Nachbar gerade eine Party schmeißt und die Nacht durchfeiert – Ohrstöpsel sind ein unglaublich praktisches Gadget zum Schlafen. Denn nur ein ruhiger Schlaf ist ein wirklich gesunder Schlaf. Damit du die Nacht ruhig und entspannt durchschlafen kannst, sind Ohropax die perfekte Wahl.

Die Ohropax  schützen die Ohren wirklich sehr gut vor Lärm, allerdings können Sie auch etwas unangenehm sein. Die günstige Ohrstöpsel-Variante sollte man also nur wählen, wenn man an der Haut und im Ohr nicht besonders empfindlich ist. 

Premium-Ohrstöpsel gibt es bereits für weniger als 12 Euro und sie erfüllen Ihre Aufgabe hinsichtlich der Schalldämmung wirklich exzellent. Wer etwas empfindlich auf sensorische Reize an der Haut und vor allem im Ohr reagiert, sollte lieber auf etwas höherwertige und bequemere Ohrstöpsel setzen.

 

Schlafmaske zum Schlafen im Büro

Die Schlafmaske* ist vor allem dann ziemlich praktisch, wenn man auch tagsüber schlafen möchte oder in Räumlichkeiten schläft, welche auch Nachts durch stärkere Belichtung erhellt werden. Mit der Schlafmaske kannst du seelenruhig schlafen und wirst garantiert nicht von irgendwelchen störenden Lichtern gestört.

Das ist nicht nur Zuhause sehr praktisch, sondern auch unterwegs. Im Flug, im Bus oder bei Bahnfahrten und längeren Autofahren. Die Schlafmaske ist einfach ein unglaublich geniales Gadget zum Schlafen – vor allem dann, wenn man recht lichtempfindlich ist.

Empfehlenswert zur Schlafmaske sind übrigens auch entsprechende Ohrstöpsel.

Es gibt sowohl günstige Ohrstöpsel*, die gut funktionieren, als auch Premium-Ohrstöpsel* für alle, die am Ohr etwas empfindlicher sind – schließlich sollten die Ohropax auch angenehm im Ohr liegen, sodass man wirklich angenehm und entspannt schlafen kann.

 

Ist das Schlafen auf der Arbeit ein Kündigungsgrund?

Das Schlafen am Arbeitsplatz ist natürlich nicht grundsätzlich ein Kündigungsgrund.
Es sei denn, man schläft während der regulären Arbeitszeit. Hier hat der Arbeitgeber mit Sicherheit einen klaren Kündigungsgrund. In einigen Betrieben gibt es sogar extra Schlafmöglichkeiten mit dafür vorgesehenen Betten – wissenschaftlich wurde bereits bewiesen, dass dies sinnvoll ist. Man kann seinen Arbeitgeber also durchaus inspirieren – wenn man den Mut dazu hat. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.