Investieren & Geld anlegen: Junge Unternehmen, Start-Ups & kleine Unternehmen

Wer möchte sein Geld nicht gerne in kreative, innovative und moderne Unternehmen investieren? Das ist heutzutage sogar mit wenig Geld möglich – ganz einfach.

Es gibt die verschiedensten Unternehmen in allen möglichen Bereichen und wir können unser Geld in den guten Zweck investieren – dafür erhalten wir sogar eine attraktive Rendite von durchschnittlich 4% bis 8%. Möglich sind dazu eventuelle Verkaufsgutscheine.

Das ist sogar mit geringen Investitionen von wenigen hundert Euro möglich.

Dank dem Crowdfunding können wir gemeinsam mit vielen, anderen Privat-Investoren diverse Projekte finanzieren, sodass manch einer hundert Euro investiert, manch einer 500 Euro und der nächste 1000 Euro. Insgesamt ist es dabei ein Kinderspiel, in wenigen Monaten mehrere hunderttausend Euro oder sogar Millionen von Euro zu sammeln.

Sei es eine Photovoltaik-Anlage, mit der wir die Energiewende selbst gestalten können, ein innovatives Unternehmen für die Elektromobilität oder ein Unternehmen, welches dir deinen individuellen Salat direkt nach Hause liefert – es gibt viele, konkrete Möglichkeiten, sein Geld in Junge Unternehmen, Start-Ups und kleine Unternehmen zu investieren.

Dabei gibt es nicht nur eine oder zwei Crowdfunding Plattformen, sondern viele, verschiedene Plattformen auf denen du dein Geld für einen guten Zweck mit attraktiver Rendite investieren kannst – möglich sind zum Beispiel folgende Themenbereiche:

Wichtig zu wissen ist übrigens, dass du beim Crowdfunding für gewöhnlich keine Anteile an den Unternehmen erwirbst. Dies ist möglicherweise bei einigen Crowdfunding-Plattformen der Fall, doch bei den meisten Plattformen ist es so, dass wir gemeinsam als Privat-Investoren einen Kredit an das jeweilige Unternehmen vergeben. Dafür erhalten wir Zinsen – die Rendite liegt wie bereits erwähnt bei etwa 4 % bis 8% und kann in einigen Fällen auch höher oder geringer sind.

Eventuell fragst du dich jetzt auch:

Welche Risiken gibt es beim Crowdfunding?

Wie so ziemlich jede Investition ist auch das Crowdfunding mit gewissen Risiken verbunden, denn es kann immer sein, dass die Investition nicht zurückgezahlt werden kann oder nicht in dem vereinbarten Zeitrahmen zurückgezahlt wird.

Deshalb ist es empfehlenswert, dass du dir die ganze Bandbreite an Projekte ansiehst und in das Projekt investierst, welches wirklich hohe Erfolgschancen bietet.

Dabei gibt es verschiedene Faktoren, auf die wir achten können.

Es gibt zum Beispiel Unternehmen, welche bereits hohe Umsätze erzielen oder auch Projekte, welche von Unternehmen umgesetzt werden, die bereits seit vielen Jahren in der jeweiligen Branche tätig sind und über viel Erfahrung verfügen. Außerdem gibt es auch Unternehmungen, welche staatlich gefördert werden.

Mache dir einfach deinen eigenen Eindruck davon, welches Projekt sich für dich lohnenswert anhört, welches Unternehmen für dich sicher aussieht und wo du das Gefühl hast, den richtigen Riecher zu haben – die Intuition ist doch immer die beste Wahl, oder?

Doch natürlich gibt es noch mehr, hilfreiche Tipps…

Risiken beim Crowdfunding vorbeugen – Streuung

Wer nicht nur ein bisschen Geld, sondern ein bisschen mehr Geld in junge Unternehmen, Start-Ups und kleine Unternehmen investieren möchte, sollte auf jeden Fall die Diversifikation, also die Streuung im Auge behalten. Dabei geht es im Grunde genommen ganz einfach darum, das zu investierende Geld nicht nur in ein oder zwei Unternehmen zu investieren, sondern im Idealfall mehrere Finanzierungen zu unterstützen. So ist es möglich, einen eventuellen Verlust ganz einfach durch andere, erfolgreiche Projekte auszugleichen und wir bleiben immer schön im Grünen Bereich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.