Online Geld verdienen – Teil 3: Die eigene Affiliate Webseite als Anfänger ohne Erfahrung

Passives Einkommen mit der eigenen Affiliate Seite

Die Affiliate Seite ist eine wundervolle Möglichkeit, um ein passives Einkommen aufzubauen. Der Aufbau einer Affiliate Seite benötigt zwar etwas Zeit und Arbeitsaufwand, dafür wird jedoch recht wenig Kapital benötigt. Wer allerdings über Startkapital verfügt, der kann sich den Arbeitsaufwand sparen und geeignete Unternehmen oder Freelancer beauftragen, um die Seite sowie den benötigten Content erstellen zu lassen.

(Wenn du ein passives Einkommen aufbauen und gerne eine finanzielle, ortsunabhängige Freiheit genießen möchtest, ist vielleicht auch das Festival der Digitalen Nomaden* interessant für dich.)

Bei der Affiliate Webseite handelt es sich um Grunde um eine Webseite, auf der Produkte oder Dienstleistungen anderer Partner angeboten werden. Im Mittelpunkt der Affiliate Webseite steht also das Empfehlungsmarketing – über einen Empfehlungslink kannst du zu einem Online Shop verlinken und wenn ein Besucher über deinen Link den Shop besucht, erhältst du für jedes gekaufte Produkt bzw. jede Dienstleistung eine Provision. Möglich sind auch Werbebanner, allerdings erzielt man mit Textlinks für gewöhnlich den größten Erfolg, denn Textlinks wirken mit entsprechendem Text-Inhalt weniger wie Werbung, sondern sind ein echter Mehrwert. Werbebanner hingegen werden eher als Werbung wahrgenommen und schnell abgelehnt.

Möglich ist es auch, sich die Affiliate Webseite kostenpflichtig von Experten* erstellen zu lassen. Somit hat man Anfangs zwar einige Kosten, profitiert langfristig jedoch von einem sicheren und passiven Einkommen über das Internet. Mit einigen hundert Euro ist das nicht gerade billig, dafür verdient man über die nächsten Jahre jedoch mehrere Tausend Euro – ein guter Deal* – oder?

Beim Affiliate Marketing stehen dir sehr viele Produkte und Dienstleistungen aus den verschiedensten Bereichen zur Auswahl – du kannst also entweder ein Thema auswählen, welches sich besonders interessiert, um deine Arbeitsmotivation zu steigern oder ein Thema auswählen, welches ein besonders hohes Potential bietet – entweder, weil es sehr viele Suchanfragen gibt, weil es sehr hohe Provisionen gibt oder weil es ein Nischenthema mit wenig Konkurrenz ist.

Für die Vermarktung einer Kreditkarte beispielsweise gibt es häufig bereits 30-50 Euro.

Ein Seminar kann gut und gerne eine Provision von 200 Euro einbringen und wer Luxus Artikel bewirbt, erhält noch viel höhere Provisionen – doch auch Nischenseiten mit geringen Provisionen sind lohnenswert, weil die Seite sehr schnell Gewinne abwirft.

Die Voraussetzung, um eine eigene Affiliate Webseite starten zu können, sind eine Domain sowie Webspace – bei Letzterem handelt es sich um Online-Speicherplatz. Hier werden die Informationen für die Webseite gespeichert, sodass jeder Besucher diese aufrufen kann. Ich persönliche nutze aktuell den Anbieter Alfahosting und bin damit sehr zufrieden.

Der Preis ist mit wenigen Euro im Monat recht gering, der Service wirklich erstklassig – Antworten auf Fragen gibt es meist nach spätestens 15 Minuten und wenn ich irgendwas erledigt haben wollte, wurden mir auch Programme installiert, der Server hergerichtet etc. und sonst gab es auch noch nie ein Problem. Man kann das Angebot sogar 45 Tage lang kostenlos testen.

Geh dafür einfach auf den Folgenden Link, oben links findest du die Option „Webhosting“ und hier gibt es die Unteroption „Webhosting kostenlos testen“.

Webhosting bei Alfahosting – jetzt kostenlos testen!*

Außerdem gibt es noch den Anbieter WIX*. Hier gibt es keine kostenlose Testphase, dafür ist WIX aufgrund seiner Einfachheit und Vielfältigkeit allerdings optimal für Anfänger geeignet, um eine Affiliate Webseite ganz ohne Erfahrung zu gestalten.

WIX* hat sich innerhalb von kurzer Zeit zum Marktführer in diesem Bereich entwickelt und ist vermutlich vielen auch aus der Fernsehwerbung oder aus anderen Medien bekannt.

Auf websitetooltester.com wird WIX mit 4,6 von 5 Punkten bewertet,

Netzwelt.de gibt dem Anbieter ordentliche 8 von 10 Punkten.

Bei websitebuilder-test.com erhält WIX 87% – also auch ein ziemlich gutes Ergebnis.

Alles in allem scheint WIX sehr beliebt zu sein, was sich vor allem dadurch auszeichnet, dass man bei WIX so ziemlich alles via Drag & Drop erledigen kann – man benötigt also gar keine speziellen Kenntnisse und kann trotzdem extrem viele Funktionen nutzen, welche sonst eigentlich nur Experten vorbehalten sind. Vermutlich kannst du deine Webseite auch viel schöner und umfangreicher damit gestalten, als es mir mit dem kostenlosen Theme für diese Webseite hier möglich ist, denn es gibt über 500 hochwertige Themes.

Normalerweise müsste man für jedes, ordentliche Thema gute 30-100 Euro pro Webseite bezahlen.  Bei WIX kannst du mit dem Premium Account ganz viele Themes kostenlos nutzen.

Du kannst dir den Anbieter bei Interesse ja mal etwas genauer ansehen.*

 

Funktioniert eine Affiliate Webseite ohne Erfahrung?

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Aufbau deiner eigenen Affiliate Webseite und ich weiß, dass du es als Anfänger ohne Erfahrung auf jeden Fall schaffen wirst. Vor allem dann, wenn du nicht nur Geld verdienen und ein passives Einkommen erzielen möchtest, sondern deinen Fokus darauf legst, einen echten Mehrwert für deine Mitmenschen zu erschaffen, wird das ganze garantiert ein Erfolg.

Wichtig ist natürlich auch, dass dich das Thema interessiert, denn nur so hast du eine wahrhaftige Motivation, die nicht nur aus dem Kopf und der Gier entspringt, sondern eben auch aus dem Herzen, der Seele und deinem eigenen, inneren Schlaraffenland! 🙂

Viel Spaß, viel Erfolg und viel Liebe wünsche ich dir für ein Projekt und dein Leben! 🙂

Wenn du absolut auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du dir auch diese kostenpflichtige, professionelle Video-Serie zum Thema Affiliate Marketing ansehen.*

Auf diese Weise* bist du mit 19 Stunden Videomaterial garantiert optimal vorbereitet und findest von den Experten noch deutlich mehr Informationen, als ich dir in diesem Beitrag bieten kann.

Doch natürlich reichen auch die kostenlosen Tipps & Tricks rund ums Affiliate Marketing aus diesem Beitrag, um eine rentable und profitable Webseite zu betreiben.

Also – los gehts! 🙂

 

Was für Produkte kann ich mit der Affiliate Webseite bewerben und wer zahlt mir die Provision?

Die Auswahl an Produkten, welche beworben können, ist beinahe unendlich.

Es gibt viele Partnerprogramme und Partnernetzwerke – das bekannteste Netzwerk ist mit Sicherheit das Partnerprogramm von Amazon. Hier können wir nicht nur jedes Produkt bewerben, welches auch bei Amazon zu finden ist, sondern darüber hinaus die vielen, weiteren Angebote. Angefangen bei Amazon Music über Amazon Prime bis hin zur Kindle-Flatrate und zu Lern- sowie Spielprogrammen für Kinder. Es gibt hier viele, weitere Dienstleistungen, die beworben werden können und besonders cool finde ich, dass man zum Teil auch kostenlose Probemitgliedschaften bewerben kann – man muss also niemanden dazu überzeugen, Geld auszugeben und erhält trotzdem eine Provision von Amazon – bei der Amazon Prime Test-Mitgliedschaft ist dies häufig der Fall.

Neben Amazon gibt es viele, weitere Partnerprogramme und Netzwerke wie zum Beispiel:

Superclix.de

Digistore24

Tradetracker.com/de

Adcell.de

Belboon.com

Salead.de

Affili.net

Zanox.com

Außerdem gibt es viele Anbieter, welche ein eigenes Partnerprogramm haben. So ziemlich jeder Webhosting Anbieter hat ein Partnerprogramm, auch viele Online-Shops, Banken, Kreditkarten-Unternehmen und andere Unternehmen haben ein Partnerprogramm

Hohes Suchvolumen vs. Nischenseite

Ein wichtiger Faktor bei der Affiliate Webseite ist natürlich das Suchvolumen. Zum einen benötigst du zu dem Thema deiner Webseite einen gewissen Besucherfluss. Sehen wir uns dabei große Keywords wie “Gesundheit”, “Erfolg” oder “Auto” an, so bieten diese zwar ein sehr hohes Suchvolumen, sich auf den oberen Plätzen innerhalb der Suchmaschinen zu platzieren, ist jedoch deutlich schwieriger und nimmt viel mehr Zeit in Anspruch.

Kleinere Keywords wie zum Beispiel “Gesundheit im Alltag”, “Erfolg als Selbstständiger” oder “Auto Finanzierung für Studenten” bieten hingegen ein geringeres Suchvolumen, doch dafür ist die Konkurrenz hier auch nicht so stark – es wird weniger Content benötigt, um auf die obersten Plätze zu gelangen und funktioniert dies in einer schnellere Zeit, als bei den harten Keywords mit viel Konkurrenz und hohem Suchvolumen.

Um Anfangs die ersten Besucher zu generieren, bevor man in den Suchmaschinen rankt – das dauert nämlich mindestens einige Wochen – kann man sich auch einfach Webseiten-Klicks* kaufen.

Dabei handelt es sich nicht um Bots oder ähnliches, sondern um einen Anbieter, der über die Vorteile verschiedener, themenrelevanter Netzwerke verfügt. Deine Seite wird also in Netzwerken oder auf anderen Blogs vorgestellt, welche thematisch zu deiner Webseite passen – sodass letztendlich nur jene Menschen deine Seite besuchen, welche wirklich an dem Thema interessiert sind – das sorgt nicht nur für eine lange Besuchsdauer und eine geringe Absprungquote, sondern ist natürlich eine perfekte Basis für die ersten Affiliate-Einnahmen ohne eigenen, organischen Traffic durch Suchmaschinen wie Google oder Yahoo.

Das Baukastenprinzip – einfach und benutzerfreundlich

Eine Webseite lässt sich heutzutage viel einfacher erstellen, konfigurieren und verwalten, als viele Menschen im ersten Moment denken. Während vor 20 Jahren noch Programmier-Kenntnisse notwendig waren, um eine professionelle und proftitable Webseite zu erstellen, kann heutzutage jeder Laie ohne spezielle Kenntnisse mit schlüsselfertigen Baukasten-Systemen eine eigene Webseite erstellen. Diese Baukastensysteme können in einigen Fällen, wie beispielsweise im Falle von WordPress oder Joomla, kostenlos genutzt werden – lediglich die Domain und der Webspace für die Internetseite müssen für wenige Euro im Monat bezahlt werden. Darüber hinaus gibt es weitere, fertige Baukastensysteme mit weiteren Baukasten-Features wie Wix – hier können absolute Anfänger die Webseite ohne spezielle Vorkenntnisse noch umfangreicher und einfacher konfigurieren. Es gibt zudem eine große Vielfalt an Plugins, mit denen die Möglichkeiten, die Webseite zu konfigurieren, erheblich erweitert werden.

 

Der Webhosting-Anbieter WIX

In den letzten Jahren hat sich die Anbieter WIX einen beachtlichen Namen gemacht. Der Anbieter bezeichnet sich selbst als Marktführer – was dementsprechend wohl auch stimmen wird, solche Aussagen werden mit Sicherheit nicht einfach so getätigt. WIX überzeugt vor allem aufgrund der Tatsache, dass es über 500 spezielle Designs und Vorlagen gibt, welche man zur Website Gestaltung nutzen kann. In dem Editor kann alles per Drag & Drop geregelt werden. Es ist also wirklich kinderleicht, die eigene Affiliate Webseite ohne Erfahrung mit WIX zu gestalten und dabei ein Seite zu zaubern, die sowohl inhaltlich, als auch optisch einen echten Mehrwert bietet.

Hier gelangst du zum Angebot von WIX.*

 

Die Suchmaschinenoptimierung

Ein sehr wichtiger Aspekt, um mit der eigenen Affiliate Webseite möglichst schnell, effektiv und viel Geld zu verdienen, ist die Suchmaschinenoptimierung. Dabei geht es darum, wie es der Name bereits vermuten lässt, die Webseite in Bezug auf die Suchmaschinen zu optimieren. An dieser Stelle ist vor allem Google als Suchmaschine besonders relevant, denn die meisten Suchanfragen werden über die Suchmaschine Google getätigt.

 

Wie kann sich sicher gehen, dass meine Affiliate Website funktioniert?

Eine Affiliate Webseite bietet ein unglaubliches Potential zur Generierung eines passiven Einkommens – doch damit alles auch wie gewünscht funktioniert, sollte man sich an einige Regeln halten und Strategien anwenden, welche einen garantiert zum Erfolg führen. Wir verraten Dir gerne einige Tipps, mit denen deine Affiliate Seite garantiert ein Erfolg wird, sodass du dir langfristig ein passives Einkommen aufbauen kannst.

Eine ziemlich sichere Möglichkeit ist außerdem der Einsatz eines professionellen SEO-Tools.

An dieser Stelle gehört der Anbieter XOVI* zu den beliebtesten, aber auch recht kostenintensiven Anbietern. Hier muss man monatlich einen ordentlichen Beitrag zahlen, erhält dafür aber auch umfangreiche Leistungen, mit denen man garantiert eine erfolgreiche Affiliate Webseite erstellen kann – auch als Anfänger ohne Erfahrung

Wenn du erst einmal nichts bezahlen möchtest, (abgesehen von wenigen Euro für das Hosting der Webseite) ist das natürlich auch kein Problem. Weiter unten stelle ich dir noch Keywordtools vor, welche kostenlos genutzt werden können.

Viel Inhalt und echter Mehrwert für den Leser

Einer der wichtigsten Faktoren, um mit der Affiliate Website den gewünschten Erfolg zu erzielen, ist der angebotene Content. Neben Bildern, Videos und Grafiken ist vor allem Textinhalt sehr wichtig, um sich in den Google-Ergebnissen möglichst weit oben zu platzieren. Für Google reicht es häufig bereits, wenn viel Textinhalt zu finden ist, um anfangs eine gute Platzierung zu erreichen – doch Suchmaschinen wie Google können auch das Nutzerverhalten auf der Seite auswerten und erkennen dabei zum Beispiel, wie lange die Besucher auf der Seite sind oder welche Beiträge gelesen wurden. Die Suchmaschine kann somit sehr genau ermitteln, wie hoch der Mehrwert für den Leser war – je eher das Nutzerverhalten darauf hindeutet, dass die Webseite einen erheblichen Mehrwert für die Leser bietet, desto eher wird die Suchmaschine deine Webseite bzw. die einzelnen Beiträge auf den ersten Plätzen der Suchergebnisse anzeigen. Es reicht also nicht nur aus, viel Inhalt bereitzustellen, sondern dieser Inhalt sollte auch so aufbereitet werden, dass dieser für die Besucher einen wahrhaftigen Nutzen bietet. Als Faustregel lässt sich ganz einfach merken:

Je höher der Mehrwert und je umfangreicher, die Benutzerfreundlichkeit, desto höher sind auch die Chancen, sich auf den oberen Plätzen der Suchergebnisse wiederzufinden.

Hier findest du viele, kostenlose Tipps von mir, wie man schöne und ansprechende Texte schreibt und hier* gibt es ein kostenpflichtiges, deutlich umfangreicheres Kompendium für Verkaufs-Texter, mit dem du garantiert richtig gut wirst, in dem, was du machst – sodass deine Texte für hohe Conversion-Raten sorgen – also für viele Besucher, die zu Käufern konvertiert werden.

Reichweite für die eigene Affiliate Webseite – wertvollen Traffic generieren

Ein regelmäßiger Traffic ist die absolute Basis, um mit der Affiliate Seite langfristig und nachhaltig Geld verdienen zu können. Es gibt hier mehrere Wege, einen Nutzerfluss zu generieren. Diese möchte ich dir im Folgenden gerne etwas genauer vorstellen.

Traffic: Quanität und Qualität

Grundsätzlich gibt es die Annahme, dass man unbedingt viel Traffic brauch, um mit der eigenen Affiliate Seite wirklich erfolgreich zu sein. Natürlich ist Traffic, also ein Besucherstrom, für die Einnahmen von großer Relevanz. Mindestens genauso wichtig ist allerdings auch die Qualität des Traffics. Es kommt hier nicht nur auf die Quanität an, sondern vor allem darauf, dass der Traffic die richtigen Nutzer umfasst. Denn was bringen viele Nutzer, wenn diese nicht lange auf der Webseite bleiben und auch nur wenig kaufen?

Wichtig ist also, dass du die Reichweite für deine Webseite so gestaltest, dass du dabei tatsächlich die Menschen erreichst, welche an deinem Content interessiert sind. Wie das funktioniert, erfährst du im Folgenden.

Um eine hohe Reichweite zu erzielen, sollte man auf jeden Fall geduldig sein und einige Wochen oder Monate einplanen, bis die ersten Gewinne fließen. Hat man die Geduld beisammen, braucht es eigentlich nur noch zwei Dinge – einfach anfangen und natürlich am Ball bleiben. Natürlich sind ein paar, tiefgehende Informationen und Tipps ganz praktisch, die du in diesem Beitrag erhältst.

 

Affiliate Webseite: Besucher generieren durch Suchmaschinen

Grundsätzlich ist der Traffic durch Suchmaschinen, also die organische Suche von großer Relevanz, denn über Google kommen für gewöhnlich die meisten Nutzer und vor allem jene Nutzer, welche speziell nach dem Content suchen, den sie bei dir finden – denn die Algorithmen von Google bringen die Internetnutzer immer – oder fast immer – dorthin, wo der am besten aufbereitete Content zu finden ist.

Affiliate Webseite: Besucher generieren durch Social Media Backlinks

Eine recht günstige und wertvolle Möglichkeit sind Social Media Backlinks. Auf diese Weise erkennt Google, dass deine Seite für andere Seiten relevant ist. Außerdem erhältst du einen Nutzerfluss und wertvollen Traffic. Natürlich sollte das Thema dabei ähnlich sein, damit es sich um wirklich wertvollen Traffic handelt. Du kannst ganz einfach verschiedene Facebook Seiten oder auch Instagram Seiten und andere Social Media Accounts mit hoher Reichweite anschreiben und fragen, ob ein Backlink mit einem kurzen Text und einer Verlinkung möglich ist und welche Aufwandsentschädigung bzw. Vergütung sie für angemessen halten.

Affiliate Webseite: Besucher generieren durch Gastartikel und Beiträge auf anderen Webseiten

Besonders beliebt sind auch Gastartikel auf anderen Webseiten. Dabei suchst du einfach nach Webseiten, welche inhaltlich ein ähnliches Themengebiet haben und fragst, ob du einen Gastartikel veröffentlichen kannst. Einige Blogs machen auf ihrer Seite auch darauf aufmerksam, dass Gastartikel veröffentlicht werden können und wie diese auszusehen haben.

Nach wenigen Minuten Recherche dürftest du den einen oder anderen Blog finden, auf dem du einfach einen Gastartikel für deine Affiliate Webseite veröffentlichen kannst. Diesen schickst du dem Besitzer der Seite dann zu und dieser veröffentlicht diesen auf seiner Webseite. Natürlich verlinkst du in dem Beitrag zu deiner Seite, damit das ganze was bringt – allerdings nicht zu häufig. Das hängt auch von der Länge des Textes ab und man bespricht es am besten mit dem jeweiligen Webmaster

Affiliate Webseite: Besucher generieren durch Backlinkseller

Eine weitere Möglichkeit ist das Angebot von Backlinkseller – auf diese Weise kann man sich die Backlinks über ein größeres Portal bzw. einen Anbieter besorgen. Natürlich stets Backlinks, welche themenrelevant sind. Der Anbieter ist recht bekannt und dürfte somit sehr hochwertige Backlinks anbieten. Ich habe damit noch keine Erfahrungen gemacht und die Backlinks meist bekommen, indem ich Blogbesitzer privat angeschrieben habe. Das ist möglicherweise günstiger – dafür ist der Service von Backlinkseller.de natürlich deutlich praktikabler mit weniger Aufwand.

Hier geht es zum Angebot von Backlinkseller.de*

 

Affiliate Webseite: Besucher generieren: Flyer und Visitenkarten

Eine interessante Möglichkeit, um die Affiliate Webseite ohne großartige Erfahrung zu bewerben, ist auch der Einsatz von Flyern und Visitenkarten. Du kannst zum Beispiel einfach ein paar hundert Flyer für wenige Euro drucken lassen und diese beim Friseur, im Lebensmittelgeschäft oder auch in Vereinen hinlegen, sodass Interessenten den Weg zu deiner Webseite finden – natürlich sollte man dabei vorher fragen. Es gibt außerdem auch Anbieter, welche recht preiswert an den verschiedensten Örtlichkeiten verteilt werden können.

Affiliate Webseite: Besucher generieren durch Newsletter Werbung

Auch die Newsletter Werbung ist eine ganz interessante Möglichkeit, um deine Affiliate Webseite als Anfänger ohne Erfahrung zu bewerben. Dabei kannst du einfach auf Portalen, welche Newsletter Werbung anbieten ein gewisses Kontingent buchen, sodass jene Anbieter, welche über einen Newsletter und Leser verfügen, deine Seite in ihrem Verteiler ganz einfach bewerben.

 

 

Affiliate Webseite: Besucher generieren durch Persönliche Empfehlungen

Natürlich ist es auch möglich, die eigene Affiliate Webseite einfach persönlich weiterzuempfehlen. Angefangen bei Freunden und Bekannten bis hin zur Werbung in Vereinen oder an anderen Örtlichkeiten ist alles möglich – sei einfach kreativ, es gibt viele Wege, durch die eigene, persönliche Empfehlung neuen Traffic für deine Webseite zu generieren.

Sehr interessant für das Affiliate Marketing wirkt auch dieses kostenlose Buch.* (Nur Versandkosten)

Bilder – Bilder – Bilder !

Ein wirklich wichtiger Aspekt ist der Einsatz von Bildern, denn so werden die Beiträge erst richtig lebendig und die Texte werden mit viel mehr Freude sowie Elan gelesen. Nutze also möglichst viele Bilder – diese sollten allerdings in vernünftiger Relation zum Text stehen.

Eine der beliebtesten Plattformen für viele, kostenlose Bilder ist die Webseite Pixabay.

Hier findest du eine wirklich riesige Auswahl an wunderschönen, inspirierenden Bildern.

Schau einfach mal vorbei.

Wer besonders hochwertige Bilder oder eine vielfältigere Auswahl sucht, ist bei Shutterstock* optimal aufgehoben.

Hier sind die meisten Bilder allerdings kostenpflichtig, was sich jedoch auch durchaus lohnen kann.

 

Welche Keywords nutze ich und wie finde ich gute Affiliate Keywords?

Keywords sind zum durch diverse Webseiten zu finden wie zum Beispiel

keywordtool.io oder auch neilpatel.com

Eine andere Option ist es, einfach selbst nach Keywords suchen.

Dabei kannst du bei Google einfach ein paar Begriffe eingeben und schauen, was dabei an Vorschlägen herauskommt. Gebe ich beispielsweise „Büro Sommer“ ein, so kommen Vorschläge wie Outfit, Kleidung, Schuhe

Werbebanner oder Links

Affiliate Werbung funktioniert sowohl durch Produktlinks, als auch über Werbebanner. Das bedeutet, du kannst zum einen Textlinks in deinen Beiträgen setzen und von hier aus zum jeweiligen Online Shop verlinken oder auch Werbebanner oder Bilder auf deiner Seite einblenden – in jedem Fall gelangen die Besucher deiner Seite zum jeweils verlinkten Online-Shop, sodass du beim Kauf eine attraktive Provision erhältst – doch was ist sinnvoller, Werbebanner oder Links?

 

Rechtliche Grundlagen für die eigene Affiliate Webseite als Anfänger

Im Rahmen der Affiliate Seite müssen wir einige Regeln beachten – dazu gehört, dass wir ein Impressum benötigen sowie eine Datenschutzerklärung. Außerdem müssen Affiliate Links markiert werden. Nähere Informationen zu den rechtlichen Grundlagen für die Affiliate Webseite findest du im Folgenden.

Impressum

Das Impressum ist extrem wichtig und gilt nach meinem als Pflicht für jede Webseite. Hier müssen grundlegende Informationen enthalten sein, wie zum Beispiel deine Adresse, dein Name und Kontaktdaten. Das Impressum kannst du dir kinderleicht mit einem Impressum-Generator erstellen lassen – dafür brauchst du nur wenige Minuten oder vielleicht sogar nur 30 Sekunden.

Das Impressum muss auf jeder Seite gesehen werden können. Das bedeutet, es kommt entweder nach oben ins Menü – was nicht so schön ist, denn das Impressum ist eigentlich recht unrelevant für den Besucher. Optional dazu kann man das Impressum einfach in der Sidebar oder auch unten im Footer verlinken. Auf diese Weise ist es auf jeder Unterseite sichtbar. Was man nicht tun sollte ist, das Impressum nur auf der Startseite zu verlinken – denn wenn ein anderer Beitrag oder eine Unterseite geöffnet wird, kann man das Impressum nicht mehr direkt finden und die Regelung ist nicht gänzlich erfüllt.

Datenschutz

Mindestens genauso wichtig ist seit der DSGVO eine DSGVO-konforme Datenschutzerklärung. Bei der DSGVO handelt es sich um die Datenschutzgrundverordnung. Diese soll sicher stellen, dass die Daten der Besucher entsprechend geschützt werden. Wenn du eine richtig professionelle Datenschutzerklärung haben möchtest, musst du vielleicht etwas Geld zahlen. Es gibt jedoch auch Anwälte, welche einen Datenschutz-Generator gemäß der DSGVO erstellt haben. Viele davon sind kostenlos, du hast jedoch nur bei den kostenpflichtigen Anbietern eine Gewähr, sodass die Strafe im Falle einer Abstrafung – falls irgendwas nicht stimmt – vom Anbieter übernommen wird.

Affiliate Links müssen markiert werden

Eine weitere, sehr wichtige Regel ist: Affiliate-Links müssen markiert werden. Der Grund ist ganz offensichtlich: Es ist die Transparenz und das ist eigentlich auch ganz gut so. Besucher sollen erkennen, ob es sich bei einem Link um einen Werbelink handelt oder eben nicht.

Du kannst dafür einfach ein Sternchen (*) hinter jeden Affiliate-Link hängen und in der Sidebar oder im Footer mit einem kurzen Text darauf hinweisen, dass es sich bei den Sternchen um einen Hinweis bezüglich der Affiliate-Eigenschaft des Links handelt.

So – ich hoffe, ich konnte mit diesem Beitrag einen wertvollen Überblick verschaffen, sodass du im Großen und Ganzen weißt, wie du das Projekt mit der Affiliate Webseite angehen kannst.

Natürlich kann ich für keine Informationen oder Tipps eine Gewähr geben. Das sind alles bloß Erfahrungen von mir, die ich in den letzten Jahren mit insgesamt 5 gut funktionierenden Affiliate Webseiten machen durfte. Dazu kommen natürlich auch einige Informationen, die ich mir angelesen habe. Nun denn – jetzt heißt es: GEDULD, ANFANGEN und AM BALL BLEIBEN! 🙂

 

Hier sind auch noch einige, kostenlose Bücher zum Thema:

Dabei fallen nur geringe Versandkosten in Höhe von 3-6 Euro an.

Geld verdienen im Internet & Online Marketing

Zünde den Medienbooster im Online Marketing*

24-Stunden-Buch*

7-Phasen-Plan für das Online Marketing* 

Immer ausgebucht – Amazon Bestseller zum Thema Business und Marketing*

Taschenbuch für Gründer*

Für manch einen könnte auch das kostenlose Buch von Bodo Schäfer interessant sein:

„Der Weg zur finanziellen Freiheit“ von Bodo Schäfer*